In 60 Tagen

In 60 Tagen

Abstinenz stabilisieren

Abstinenz stabilisieren

Du weißt schon, dass nüchtern zu sein viel schöner ist, traust Dir selbst aber noch nicht so richtig? Dann lass uns gemeinsam Deine Abstinenz stabilisieren. Damit Du Dir ein zufriedenes, dauerhaft nüchternes Leben aufbauen kannst.

Du hast es schon geschafft. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass Abstinenz nicht leben in Verzicht, sondern in Dankbarkeit und Freude.

Bekannt aus:

Die Abstinenz – das Tor zu dir selbst.

Abstinenz bedeutet für manche einen lebenslangen Kampf. Für andere einen lebenslangen Gewinn. Ich möchte Dich dabei unterstützen, dass Du die Abstinenz als das sehen kannst, was sie ist: Die Chance, Dich kennen und lieben zu lernen. Deine Bedürfnisse zu achten und mit neu gewonnener Stärke dein Leben zu genießen.

Du kannst Dir vorstellen, dass ein zufriedenes, dauerhaft nüchternes Leben zu erschaffen, wie ein Hausbau funktioniert. Schritt für Schritt. Stein für Stein. Ich reiche Dir alle Werkzeuge, die Du benötigst. Werkzeuge, mit denen Du Abstinenz nicht als Verzicht erlebst, sondern Dich Dein Leben lang freust, nie wieder Alkohol zu trinken. Bei dem jeder Tag schöner wird. Bis Du nicht mehr begreifst, warum Du getrunken hast.

Ein Leben in Freiheit wartet auf Dich. Lass es uns gemeinsam aufbauen!

Dein Weg in die zufriedene, stabile Abstinenz

Das Fundament – Deine nüchterne Routine

Du weißt mittlerweile, dass ein Leben ohne Alkohol möglich ist, aber Du traust Dir selbst damit noch nicht so richtig über den Weg? Du bist schon nüchtern. Dann hast Du den Grundstein bereits gelegt. Jetzt kannst Du anfangen zu bauen. Zufrieden mit einem positiven Blick lebt und verändert es sich viel leichter. Ich zeige Dir drei Routinen, die Dich dabei unterstützen. Du lernst, Rituale zu etablieren, die Dir Halt geben, Dein Stresslevel drosseln und dafür sorgen, dass Du nicht vergisst, auf Dich zu achten. Du darfst Dir nämlich angewöhnen, Dir und Deinen Bedürfnissen Zeit und Energie zu schenken. Glaub mir, es wird sich doppelt und dreifach auszahlen. :-)

Das Fundament – Deine nüchterne Routine

Du weißt mittlerweile, dass ein Leben ohne Alkohol möglich ist, aber Du traust Dir selbst damit noch nicht so richtig über den Weg? Du bist schon nüchtern. Dann hast Du den Grundstein bereits gelegt. Jetzt kannst Du anfangen zu bauen. Zufrieden mit einem positiven Blick lebt und verändert es sich viel leichter. Ich zeige Dir drei Routinen, die Dich dabei unterstützen. Du lernst, Rituale zu etablieren, die Dir Halt geben, Dein Stresslevel drosseln und dafür sorgen, dass Du nicht vergisst, auf Dich zu achten. Du darfst Dir nämlich angewöhnen, Dir und Deinen Bedürfnissen Zeit und Energie zu schenken. Glaub mir, es wird sich doppelt und dreifach auszahlen. :-)

Die Wände – Sucht erkennen und vorbeugen

Du wirst deine Sucht kennen- und verstehen lernen. Dazu gehört, dein Unterbewusstsein umzuprogrammieren, damit Du zu jeder Zeit Deine Abstinenz als das begreifst, was sie ist: ein Geschenk. Du lernst selbstverständlich auch Strategien zur akuten, mittel- und langfristigen Rückfallprävention kennen. Damit Du keine Angst mehr haben musst. Einfach, weil Du in jeder Situation genau weißt, wie Du mit Deiner Sucht umgehen musst. Wir sprechen auch über etwas, das genauso wichtig ist wie jede Methode: Menschen zu finden, die zu Dir passen. Du bist nicht allein. Du bist wertvoll und andere Menschen warten schon auf Dich.

Die Wände – Sucht erkennen und vorbeugen

Du wirst deine Sucht kennen- und verstehen lernen. Dazu gehört, dein Unterbewusstsein umzuprogrammieren, damit Du zu jeder Zeit Deine Abstinenz als das begreifst, was sie ist: ein Geschenk. Du lernst selbstverständlich auch Strategien zur akuten, mittel- und langfristigen Rückfallprävention kennen. Damit Du keine Angst mehr haben musst. Einfach, weil Du in jeder Situation genau weißt, wie Du mit Deiner Sucht umgehen musst. Wir sprechen auch über etwas, das genauso wichtig ist wie jede Methode: Menschen zu finden, die zu Dir passen. Du bist nicht allein. Du bist wertvoll und andere Menschen warten schon auf Dich.

Das Dach – emotionales Aufräumen

Hört sich anstrengend an? Ist es auch. Und gleichzeitig ist es so wunderschön und unfassbar erleichternd. Du lernst, Deine Scham zu überwinden. Dieses Gefühl, „nicht gut genug“ zu sein, loszulassen. Bei Menschen, die Du verletzt hast, um Verzeihung zu bitten. Zu sagen, dass es einem leidtut und um Vergebung zu bitten, ist schwierig, aufregend und beängstigend, aber es tut gut. Und da Vergebung ist keine Einbahnstraße ist, ist es genauso wichtig, anderen und Dir selbst zu vergeben. Der Alkohol hat Dich Dinge tun und sagen lassen, die mit Deinem wahren Kern nichts zu tun haben. Es ist jetzt Zeit, das anzuerkennen und Dir zu vergeben. Es wird Dein Herz um so vieles erleichtern. Keine Bange, gemeinsam schaffen wir das.

Das Dach – emotionales Aufräumen

Hört sich anstrengend an? Ist es auch. Und gleichzeitig ist es so wunderschön und unfassbar erleichternd. Du lernst, Deine Scham zu überwinden. Dieses Gefühl, „nicht gut genug“ zu sein, loszulassen. Bei Menschen, die Du verletzt hast, um Verzeihung zu bitten. Zu sagen, dass es einem leidtut und um Vergebung zu bitten, ist schwierig, aufregend und beängstigend, aber es tut gut. Und da Vergebung ist keine Einbahnstraße ist, ist es genauso wichtig, anderen und Dir selbst zu vergeben. Der Alkohol hat Dich Dinge tun und sagen lassen, die mit Deinem wahren Kern nichts zu tun haben. Es ist jetzt Zeit, das anzuerkennen und Dir zu vergeben. Es wird Dein Herz um so vieles erleichtern. Keine Bange, gemeinsam schaffen wir das.

Der Schlüssel zu deinem Haus – Du

Dich zu kennen und zu achten ist der Schlüssel für ein zufriedenes, dauerhaft nüchternes Leben. Es ist die beste Prävention überhaupt. Wenn Du weißt, was Dir wirklich wichtig ist, woran Du glaubst und wofür Du stehst, dann begreifst Du, warum Du Dich wie fühlst. Du kannst für Dich und Deine Bedürfnisse einstehen, Dein Leben sinnvoll planen und Entscheidungen treffen, die Dir guttun. Du kannst schwierige Situationen meistern, ohne dass sie Dir den Boden unter den Füßen wegziehen und so priorisieren, dass Dir Dein Alltag gefällt. Abstinenz ist eine wundervolle Reise zu Dir selbst. Lass uns loslegen.

Der Schlüssel zu deinem Haus – Du

Dich zu kennen und zu achten ist der Schlüssel für ein zufriedenes, dauerhaft nüchternes Leben. Es ist die beste Prävention überhaupt. Wenn Du weißt, was Dir wirklich wichtig ist, woran Du glaubst und wofür Du stehst, dann begreifst Du, warum Du Dich wie fühlst. Du kannst für Dich und Deine Bedürfnisse einstehen, Dein Leben sinnvoll planen und Entscheidungen treffen, die Dir guttun. Du kannst schwierige Situationen meistern, ohne dass sie Dir den Boden unter den Füßen wegziehen und so priorisieren, dass Dir Dein Alltag gefällt. Abstinenz ist eine wundervolle Reise zu Dir selbst. Lass uns loslegen.

Hey, ich bin Nathalie,

kennst Du das: Du weißt schon, dass es Dir nüchtern besser geht, aber Du hast Angst, das irgendwann wieder zu vergessen? Du liebst Deine Unabhängigkeit und möchtest dafür sorgen, dass der Alkohol Dich nie wieder versklavt? So ging es mir auch, nachdem ich nüchtern geworden bin. Manchen geht es ein Leben lang so. Das muss nicht sein. Mit den richtigen Werkzeugen, kannst Du es auch schaffen Dir selbst voll zu vertrauen und Dein nüchternes Leben besser zu genießen – ohne das Gefühl zu haben auf etwas zu verzichten. Und genau das möchte ich in den nächsten 60 Tagen mit Dir erreichen. In diesem Programm geht es ans Eingemachte: Wir kümmern uns darum, Deine Abstinenz so zu stabilisieren, dass Du Dich mit ihr sicher fühlst.

Das erwartet Dich in den nächsten 60 Tagen

Wenn Du schon mein Programm Die ersten 30 Tage ohne Alkohol kennst, weißt Du, dass alles ein Mix aus meinen eigenen Erfahrungen und Aha-Momenten, denen anderer Schicksalsgefährt*innen und wissenschaftlichen Erkenntnissen ist. Das alles übersetzte ich in praktische Tipps und Techniken, die Dir es ermöglichen, die Theorie zu verstehen und anzuwenden. Ich gebe Dir die Werkzeuge, die Materialien und die Anleitung für Dein Haus. Und Du baust. Du hast die Freiheit, alles zu variieren und anzupassen. Dadurch begreifst Du auch, was es bedeutet, Selbstverantwortung zu tragen. Probier die Dinge aus. Es gibt kein richtig oder falsch. Ich freue mich, Dich zu begleiten. Und noch mehr freue ich mich darauf, was es alles mit Dir machen wird!

Deine Nathalie

So lernst Du Deine Abstinenz zu stabilisieren

Videos

Videos & Mails

Jeden zweiten Tag bekommst Du ein Video und eine Mail von mir, die Deine Abstinenz stärken. Mal wird’s persönlich, mal wissenschaftlich. Mal bekommst Du Aha-Erlebnisse, mal festigen wir das, was schon da ist.

Mails

Meditationen

Jeder Tag endet mit einer (geleiteten) Meditation. Sie helfen Dir, Dich, Deine Prozesse und Deine Sucht zu verstehen und physisch, geistig und seelisch zu regenerieren.

Tagebuch

Für Deine täglichen Aufgaben, Meditationen und Affirmationen habe ich Dir ein wunderschönes Tagebuch erstellt, das Du Dir ausdrucken kannst, um sofort darin zu arbeiten.

30-Tage Buch

OAmN-Gruppe

Die Gruppe mit Schicksalsgefährt*innen ist eine große Stütze, um dran zu bleiben – voll von klugen, kreativen und liebevollen Menschen, die Dich gern bei Deinem Vorhaben unterstützen.

Abstinenz stabilisieren – das Richtige für Dich?

  • Du möchtest Frieden mit deiner Alkoholvergangenheit schließen und bist es Leid Dich dafür zu schämen?
  • Du erkennst deine Trigger und kannst Cravings überstehen, aber Du kannst die Abstinenz noch nicht so richtig genießen?
  • Du wünschst Dir Stabilität, mehr Sicherheit und Freude am nüchternen Leben – und das dauerhaft?
  • Du sehnst Dich nach einem echten, klaren Leben und innerem Frieden?

Ja? Wenn Du jetzt noch bereit bist, ca. 20 Minuten am Tag für Dich zu investieren und Dich mit Dir auseinander zu setzen, dann kann dieses Programm Dir sehr wahrscheinlich helfen!

Wenn Du allerdings...

  • weiterhin Ausreden finden möchtest, warum Du Dir keine Zeit für Dich nehmen kannst,
  • nicht bereit bist, Dich mit Dir zu beschäftigen, damit nüchtern zu sein nicht mehr “Verzicht” bedeutet, sondern Glück und Stabilität,
  • Du noch super unsicher bist in Deiner Abstinenz (z. B. weil Du deine Cravings nicht überstehen kannst),

dann ist Abstinenz stabilisieren nichts für Dich. Wenn Du nur unsicher bist, dann ist wahrscheinlich mein Programm 30 Tage ohne Alkohol das Richtige für Dich. Auch da gilt: Du musst bereit sein, Zeit zu investieren.

Abstinenz stabilisieren – das Richtige für Dich?

  • Du möchtest Frieden mit deiner Alkoholvergangenheit schließen und bist es Leid Dich dafür zu schämen?
  • Du erkennst deine Trigger und kannst Cravings überstehen, aber Du kannst die Abstinenz noch nicht so richtig genießen?
  • Du wünschst Dir Stabilität, mehr Sicherheit und Freude am nüchternen Leben – und das dauerhaft?
  • Du sehnst Dich nach einem echten, klaren Leben und innerem Frieden?

Ja? Wenn Du jetzt noch bereit bist, ca. 20 Minuten am Tag für Dich zu investieren und Dich mit Dir auseinander zu setzen, dann kann dieses Programm Dir sehr wahrscheinlich helfen!

Wenn Du allerdings...

  • weiterhin Ausreden finden möchtest, warum Du Dir keine Zeit für Dich nehmen kannst,
  • nicht bereit bist, Dich mit Dir zu beschäftigen, damit nüchtern zu sein nicht mehr “Verzicht” bedeutet, sondern Glück und Stabilität,
  • Du noch super unsicher bist in Deiner Abstinenz (z. B. weil Du deine Cravings nicht überstehen kannst),

dann ist Abstinenz stabilisieren nichts für Dich. Wenn Du nur unsicher bist, dann ist wahrscheinlich mein Programm 30 Tage ohne Alkohol das Richtige für Dich. Auch da gilt: Du musst bereit sein, Zeit zu investieren.

Das sagen andere Teilnehmer*innen

„Für mich war Deine neue, frische und positive Herangehensweise perfekt. Sie hat für mich wirklich den Unterschied gemacht. Ich habe es nie geschafft, länger als eine Woche nicht zu trinken. Jetzt ist es schon fast ein Jahr und ich trauere dem Alkohol kein bisschen nach. Im Gegenteil: Du hast mich so neugierig auf das Leben und mich als Person gemacht - dafür kann ich Dir nur von Herzen DANKE sagen!“

„Ich kann wieder in den Spiegel schauen. Ich spüre wieder Mut, Energie und endlich auch wieder Selbstvertrauen. Danke, Nathalie, dass du an mich geglaubt hast, als ich es noch nicht konnte. Danke, dass du mir den Weg gezeigt hast. Aus meinen anfänglichen Baby-Steps ist mittlerweile ein sicherer Schritt in die Freiheit geworden. Und es bedeutet mir die Welt, endlich nüchtern zu sein. Danke, danke, danke!!“

„Ich blicke auf 14 Jahre Alkohol zurück. In all diesen Jahren warst du die erste, die mir ehrlich gesagt hat, dass ich ein Problem habe und die mir gezeigt hat, dass Abstinenz kein Verzicht, sondern ein neues, aufregendes und besseres Leben bedeutet. Dafür möchte ich dir von Herzen danken. Danke, dass du mir die Scham genommen hast, mein Alkoholproblem anzuerkennen. Und danke, dass du mich dazu gebracht hast, es endlich zu lösen. Ich kann es nicht oft genug sagen: vielen, vielen herzlichen Dank!“

#nüchtern

Ein motivierendes, knackiges Zitat, um den Menschen Mut zur Entscheidung zu geben.

Starte jetzt und stabilisiere Deine Abstinenz.

  • 31 Videos und Mails, in denen Du vieles lernen wirst, um stabil und glücklich nüchtern zu sein und zu bleiben.
  • Ich habe Dir alle Inhalte so aufbereitet, dass Du sie schauen, hören oder lesen kannst – sowohl am Rechner als auch auf Deinem Tablet oder Handy.
  • Viele verschiedene Tipps, aus denen Du die Dinge wählen kannst, die Dir am besten helfen: z. B. akute, mittel- und langfristige Rückfallprävention, gesunde Stressbewältigung, Umprogrammierung Deines Unterbewusstseins uvm.
  • Du lernst deine Bedürfnisse kennen, wie Du Deine Scham löst und wie Du Dir vergibst.
  • Außerdem bekommst Du ein wunderschönes Tagebuch, mit dem Du einen Teil der Aufgaben direkt erledigen kannst.
  • (Geführte) Meditationen, mit denen Du Körper, Geist und Seele regenerierst.
  • In meiner geschlossenen OAmN-Facebookgruppe kannst Du Dich mit anderen Teilnehmer*innen austauschen. Die Stimmung ist extrem angenehm und es hilft total, einander zu unterstützen und zu motivieren.
  • 31 Videos und Mails mit Tipps und Strategien. Du lernst z.B. wie Du Deine Trigger erkennst und entschärfst, wie Du harte Tage überstehst, wie Du dranbleibst und wie Du Dich auf schwierige Situationen vorbereiten kannst
  • Ich habe Dir alle Inhalte so aufbereitet, dass Du sie auch hören oder lesen kannst – sowohl am Rechner als auch auf Deinem Tablet oder Handy.
  • Außerdem bekommst Du ein wunderschönes Tagebuch, mit dem Du einen Teil der Aufgaben direkt erledigen kannst.
  • In meiner OAmN-Facebookgruppe kannst Du Dich mit anderen Teilnehmer*innen austauschen. Die Stimmung ist extrem angenehm und es hilft total, einander zu unterstützen und zu motivieren.
  • Eine große Stütze sind auch meine Motivationstalks, die Du Dir immer dann anhören kannst, wenn es gerade schwierig ist.
  • Und es gibt noch mehr Audios, darunter z.B. Atemübungen und Abstinenz-Affirmationen

397 €

Du hast schon so viel geschafft. Freu Dich auf eine noch schönere, sichere Zeit.

Und hier noch ein paar Antworten auf typische Fragen zum Programm

Wie kann ich mir sicher sein, dass das Programm funktioniert?

Du kannst Dir nicht sicher sein, und ich kann Dir auch nichts garantieren. Ich kann Dir nur sagen, dass es für viele funktioniert. Und ich kann Dir noch sagen, was die Chancen erhöht, dass es klappt: Mach das hier zu Deinem Projekt. Stürz Dich rein, lass Dich mitreißen und betrachte Deinen Weg in die Abstinenz als Dein großes Abenteuer. Es wird nicht immer leicht, aber es wird auch ganz oft ganz toll.

Wann bekomme ich Zugang zu dem Programm? Und wie läuft es dann ab?

Sobald die Buchung abgeschlossen ist, bekommst Du Deine erste Mail und damit Zugang zum Programm und zur OAmN-Gruppe. Ab da schalte ich Dir immer kurz nach Mitternacht Deine neuen Inhalte jeden zweiten Tag frei, mit denen Du Schritt für Schritt Dich und Deine Abstinenz stabilisieren kannst. Solltest Du Fragen haben, kannst Du Dich jederzeit an mein Team wenden.

Was hast Du für einen Hintergrund?

Ich bin keine Ärztin, keine Sozialarbeiterin und keine Therapeutin, sondern eine Journalistin, die selbst mal alkoholabhängig war. Ich kann gut recherchieren, ich kann Sachverhalte durchdringen und vor allem kann ich sie dann so übersetzen, dass Du gut damit arbeiten kannst. Deshalb wirst Du im Programm plötzlich viele Dinge verstehen, die Du zwar schon oft gehört, aber nie so richtig begriffen hast.

Woher weiß ich, ob das Programm für mich geeignet ist?

Mein Programm versteht sich als Ergänzung zum traditionellen Therapieangebot. Es richtet sich vor allem an jene, die sich dort nicht so richtig gut aufgehoben fühlen. Ob Dich meine Art, Abstinenz anzugehen anspricht, kannst Du ganz gut herausfinden, indem Du Dir meinen Podcast anhörst. Wenn Du das Gefühl hast, dass bei Dir ankommt, was ich sage, dann bringt Dir mein Programm sicherlich auch was.


Wichtig ist, dass Du Dich, Deine Trigger und Strategien kennst, um Cravings zu überstehen. Wenn das noch nicht so ist, schau lieber mal hier vorbei: 30 Tage ohne Alkohol.

Muss ich bereits nüchtern sein, um das Programm mitzumachen?

Ja. Dabei spielt es (fast) keine Rolle, ob Du schon jahrelang nüchtern bist oder erst seit einem Monat. Wichtig ist, dass Du Deine Trigger kennst und weißt, wie Du Cravings überstehst. 


Wenn Du Dich allerdings noch super super unsicher fühlst, dann ist wahrscheinlich mein Programm 30 Tage ohne Alkohol der bessere Weg für Dich. Die Grundlagen, die Du dort lernst, sind echt Gold wert. Hier geht es zu mehr Infos zu dem Programm: 30 Tage ohne Alkohol.


Schreib mir bitte einfach, falls Du Dir nicht sicher bist, welches Programm sich für Dich besser eignet. (@lukas/nathalie: Wenn das aktuell noch bzgl. Aufwand noch möglich ist.)

Wie unterscheidet sich Abstinenz stabilisieren und 30 Tage ohne Alkohol?

Bei 30 Tage ohne Alkohol geht es darum, erstmal nüchtern zu werden. Also die ersten 30 Tage zu schaffen. Du lernst viele Grundlagen. Unter anderem darüber, wie Du Cravings überstehst, Deine Trigger erkennst, Dein Alkoholproblem löst und vieles mehr. 


Abstinenz stabilisieren habe ich ursprünglich als Folgeprogramm für meine 30-Tage-Teilnehmer*innen konzipiert. Aufgrund der hohen Nachfrage habe ich das Programm so gestaltet, dass Du auch teilnehmen kannst, wenn Du die 30 Tage nicht absolviert hast.


Bei Abstinenz stabilisieren wirst Du innerhalb von 60 Tagen erkennen, dass Deine Abstinenz sich zum Türöffner zu Dir selbst entwickeln kann. Thematisch beschäftigen wir uns zum Beispiel mit akuter, mittel- und langfristiger Rückfallprävention, gesunder Stressbewältigung, der Entdeckung Deiner wahren Bedürfnisse und Wünsche, Umgang mit Scham oder der Umprogrammierung Deines Unterbewusstseins.


Danach bist Du in der Lage, Dir ein Leben aufzubauen, in dem Du Dich so richtig wohl fühlst – die beste Prävention überhaupt.

Wie ist das mit meiner Privatsphäre?

Ich weiß, wie sensibel die Alkoholvergangenheit ist. Deswegen ist es für mein Team und mich sehr wichtig, Dir ein geschütztes Umfeld zu bieten. Im Mitgliederbereich kannst Du alle Videos anschauen, Texte lesen, Meditationen anhören und so weiter. Ohne dass Du “Dich zeigen” musst.


Die OAmN-Facebookgruppe ist geheim, niemand außer den Gruppenmitgliedern sieht, dass Du dabei bist. Natürlich ist es schön, den Halt und Motivation der Gruppe zu erleben. Und da alle Mitglieder eine Alkoholvergangenheit haben, wartet dort ein sehr verständnis- und rücksichtsvolles Umfeld. Allerdings besteht keine Pflicht teilzunehmen. Du kannst Dich ganz frei entscheiden.

Was könnte mich stören?

Falls Du besser mit militärischem Drill und harten Worten arbeiten kannst, bist Du bei mir sicherlich an der verkehrten Adresse. Ich behandle Dich freundlich und liebevoll.

Schönes Abschluss-Zitat von Nathalie.